Landesmünze MV

Mecklenburg-Vorpommern Münze

 

Die Landesmünze Mecklenburg Vorpommern

Passend zu den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern, möchten wir Ihnen die Münze des neuen und alten Minister Präsidenten vorstellen. Vorab wollen wir schon mal anmerken, dass uns diese Münze immer wieder ein herausragendes Feedback einbringt. Sie ist ohne Zweifel eine der schönsten Münzen die wir im Bereich der Politik prägen dürfen.

Die Münze in der Größe 50x3mm aus Bronze mit 24 Karat Goldplattierung wird abgerundet durch die detailgetreue Kolorierung auf Vorder- und Rückseite. Abgebildet sind die Umrisse des Bundesland Mecklenburg-Vorpommern mit Unterschrift des Ministers auf der Vorderseite der Münze. Auf der Rückseite entschied sich der Kunde das Wappen von Mecklenburg-Vorpommern auf einen Sandstrahl Hintergrund prägen zu lassen. Hier wird besonders deutlich, wie detailliert und fein die Hardemaille verarbeitet wurde um das Wappen des Bundeslandes perfekt in Szene zu setzen.

Damit nicht nur die Münze beeindruckt sondern auch die Verpackung, hat sich der Kunde für dunkelblaue Samtsäckchen mit individuellem Logodruck entschieden. Auch hier ziert das Landeswappen in seinen Farben die Vorderseite der Verpackung. Samtsäcken sind nicht nur optisch schön und haptisch ansprechend, sie sind auch platzsparend. Ohne weiteres finden mehrere Münzen mit Samtsäckchen im Sakko oder in der Aktentasche Platz, ohne den Anzug optisch zu verändern.

Die Münze, in Kombination mit der individuell gestalteten Verpackung, ist alles in allem ein sehr schönes Projekt, das wir immer mit besonders viel Freude auch noch in den nächsten Jahren weiter nachproduzieren wollen.

 

Mecklenburg Vorpommern Coin       Landes Münze Mecklenburg Vorpommern

Disclaimer: Um dem allgemeinen deutschen Sprachgebrauch zu entsprechen, werden unsere Produkte auf dieser Seite als „Münzen“ bezeichnet. Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich jedoch um individuell geprägte Medaillen und keine aktuellen oder ehemaligen Zahlungsmittel handelt.

Film und Fernsehen

Schatz Münzen

 

Filmmünzen – Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett

In Filmen werden immer wieder Münzen eingesetzt. Dabei ist das Genre ganz egal. Immer wieder erhalten wir den Anruf von verschiedenen Studios mit der Bitte Münzen für Krimis, Western, Märchen oder Thriller herzustellen. Daher wollen wir Ihnen auf dieser Unterseite einmal 3 Filme und die dazugehörigen Münzen/ Medaillen vorstellen.

Das kalte Herz – Märchenhafte Münzen
Eine unserer schönsten Filmmünzen haben wir für eine Neuverfilmung eines Klassikers hergestellt. „Das kalte Herz“ von 2016. Nach dem Erfolg der DDR Fassung von 1950 möchten die Produktionsstudios in Berlin Babelsberg an diesen Erfolg anknüpfen. Dazu hat man weder am Aufwand, noch an der Besetzung gespart.

Polizei Münze      Schatzmünzen

 

Es ist nicht immer der Gärtner

Krimis sind spannend – klar sonst guckt keiner hin. Historische Krimis sind mehr – sie sind durch ihre Kulissen, Requisiten und Nebenhandlungen interessante Zeitreisen vor dem Hintergrund einer spannenden Handlung.

Viele Requisiten und Schauplätze haben Ihre Zeit überlebt und können durch Originale abgedeckt werde. Historische Polizeimarken gehören jedoch nicht dazu und so kommt es, dass die Produktionsfirma X Filme Creative Pool (bekannt z.B. durch GOOD BYE LENIN, CLOUD ATLAS oder LOLA RENNT) verschiedene historische Polizeimarken bei der Taler.de nachprägen lässt.

Fiktive Polizei Marke für die Filmproduktion

 

Nachprägung oder Fälschen?

Um den Film so realistisch, wie möglich zu gestalten, sind die Filmschaffenden immer darum bemüht, möglichst nah an das Original heranzukommen. Bei der Produktion von Ausweisen oder Währungen stehen Kreative vor dem Problem, dass es auf der Leinwand original aussehen muss, wie bei einer Fälschung – im wahren Leben aber ohne weiteres als Requisite zu erkennen sein soll.

Das ist nicht immer so leicht und führt auch bei derTaler.de zu kontroversen Diskussionen. Aber entscheiden Sie selbst!

Disclaimer: Um dem allgemeinen deutschen Sprachgebrauch zu entsprechen, werden unsere Produkte auf dieser Seite als „Münzen“ bezeichnet. Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich jedoch um individuell geprägte Medaillen und keine aktuellen oder ehemaligen Zahlungsmittel handelt.

Tourismus Taler

Tourismus Münze

 

Eine Münze soll zum Kaufen anregen – und wird selbst zum Mitbringsel

Am Bernauer Hussitentaler beteiligen sich mehr als 40 Bernauer Läden. Ein Gespräch mit Jeannette Schulze von der Bernauer Stadtmarketing GmbH. Frau Schulze, auf der Vorderseite des Bernauer Talers erkennt man ein altes Gebäude, daneben steht ein Turm. Was will die Münze zeigen?„Dieser Hussitentaler ist bereits unsere zweite Auflage. Den ursprünglichen Hussitentaler gab es erstmals im Jahr 2015. Die Münze zeigte eine gezeichnete historisierende Innenstadtansicht von Bernau bei Berlin. Die Rückseite des ersten Talers zeigte die Hussiten, die im Mittelalter vergeblich versuchten unsere schöne Stadt einzunehmen – aus diesem Grund feiern wir heute noch jährlich das „Bernauer Hussitenfest“.“

 

Tourismus Münze 2016       Tourismus Taler 2015

 

Mit der Neuauflage 2016 haben wir uns für ein anderes Motiv entschieden – das historische Ofenhaus mit Gaskessel, ein Industriedenkmal unserer Stadtwerke.Was war der Anlass?„Die Bernauer Stadtwerke haben 2016 ihr 25jähriges Jubiläum gefeiert. Das war ein guter Grund, die Rückseite des Talers mit dem Gaskessel und dem Ofenhaus prägen zu lassen. “

 

Worauf kam es Ihnen bei der Gestaltung der Münze an? „Uns war wichtig, dass der Taler einer antiken Kupfermünze ähnelt. Denn wir wollten Stadtgeschichte mit Gegenwart verbinden. Auf der Vorderseite steht als Währung >>10 Taler<<, denn wir bieten ja keine Ersatzwährung an.“ Wie funktioniert der Hussitentaler? „Wir geben ihn als Gutschein im Wert von zehn Euro an die Kunden heraus – damit kann man dann bei uns einkaufen. Er funktioniert wie Bargeld, sodass man ihn auf den Kauf anrechnen kann, und zwar geschäftsunabhängig. Mittlerweile beteiligen sich rund 40 Läden und Cafés. Und es werden immer mehr! Die Geschäfte bringen ihre Taler dann zu uns zurück und erhalten den Geldwert.“

Eine Münze regt zum Ausflug an – und wird selbst zum Ausflugsziel

Der Taler ist also nicht frei im Umlauf, sondern fließt zu Ihnen per Gutscheinprinzip zurück?„Nun ja, normalerweise ist das so. Theoretisch müssten wir also keine Münzen nachbestellen. Allerdings finden viele Leute den Taler nun einmal sehr schön. Von der ersten Auflage mit dem Innenstadt-Bild sind nicht wirklich viele zurückgekommen.“ Ist das bei der aktuellen Auflage anders?„Nicht wirklich. Auch dieser Taler ist sehr beliebt und wird eher gesammelt als eingelöst…“

Hat der Taler ein wenig die Wirkung verfehlt, die Sie sich erhofft hatten?„Ja und nein. Von der Einführung des Talers hatten wir uns als Stadtmarketing-Gesellschaft erhofft, dass die Innenstadt stärker belebt wird, indem die Kaufkraft in die Stadt hereinfließt, die aus dem Taler kommt. Aber nun ist es andererseits so, dass uns viele Menschen wegen des Talers besuchen. Denn den bekommt man nun einmal nur hier vor Ort.“ Stärkt denn der Taler auch die Bindung der Bernauer an ihre Stadt?„Auf jeden Fall. Auch das ist ein unerwarteter Nebenaspekt unserer Aktion: dass die Menschen in unserer Stadt sich offenbar so mit ihr identifizieren, dass der Taler als Stadtunikat in so manchem Haushalt liegenbleibt. Viele fragen auch schon, wann das nächste Motiv erscheint.“

Disclaimer: Um dem allgemeinen deutschen Sprachgebrauch zu entsprechen, werden unsere Produkte auf dieser Seite als „Münzen“ bezeichnet. Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich jedoch um individuell geprägte Medaillen und keine aktuellen oder ehemaligen Zahlungsmittel handelt.

Mitarbeitergeschenk

 

Gelebte Werte – auf dreieinhalb Zentimetern

„Diese Münze spiegelt die hohe Wertschätzung gegenüber unseren Mitarbeitern wider“, so Mag. Regina Senk, Marketingleiterin der Fachhochschule Wiener Neustadt GmbH. Hinter dem Mitarbeiter-Geschenk mit Wappen, Löwenkopf und Jahresmotto steht ein rundum durchdachtes Konzept.

Frau Senk, Sie haben an der Fachhochschule Wiener Neustadt eine außergewöhnliche Münze eingeführt – als Geschenk für FH-Mitarbeiter und Jubilare. Was ist die Idee dahinter? Für unsere Mitarbeiter gab es bisher keine Weihnachtsgeschenke mit einer vergleichbaren Wertigkeit. Unsere Jubilare erhielten zwar immer ein Präsent, dennoch standen wir jedes Jahr vor der gleichen Herausforderung: Was schenken wir heuer, um den Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Treue zu danken? Nun haben wir uns schließlich für eine völlig neue Herangehensweise entschieden.

Wie sind Sie dabei auf die Münze gekommen?

Durch Zufall. Eine meiner Mitarbeiterinnen machte sich in der Mittagspause Gedanken über ein Taufgeschenk für ihre Nichte. Sie beschloss, eine Unze Wiener Philharmoniker zu schenken. Diese hervorragende Idee haben wir aufgegriffen und weiterentwickelt. Nun haben wir ein sehr geschmackvolles, hochwertiges Geschenk, welches so auch nicht gekauft werden kann. Denn die Münzen für Jubilare werden entsprechend graviert und auch jene, die als Weihnachtsgeschenk dienen, erhalten eine persönliche Note.

 

Heißt das, Sie verschenken die Münze jetzt jedes Jahr zu Weihnachten?

Ja, so ist es geplant. Unsere Mitarbeiter erhalten die Münze mit dem Jahresmotto als Weihnachtsgeschenk und unseren Jubilaren wird zusätzlich noch eine weitere Münze, die sich je nach Dauer der Firmenzugehörigkeit unterscheidet, im festlichen Rahmen der Weihnachtsfeier überreicht.

Welches Konzept liegt der Idee zugrunde?

Eine Münze ist ein klassisches und edles Geschenk, demonstriert der beschenkten Person Wertschätzung und ist vor allem durch die spezielle und wohlüberlegte Gravur persönlicher als Geld-Geschenke oder Gutscheine. So möchte die FH Wiener Neustadt ihren Mitarbeitern lange in Erinnerung bleiben und mit Münzen aus einer Serie kann bei dem einen oder anderen vielleicht sogar die Sammelleidenschaft geweckt werden.

Wie spiegeln sich die Inhalte, Bereiche und Ziele der Fachhochschule in der Gestaltung der Münze wider?

Die Vorderseite ziert unser Logo, um so die Zugehörigkeit und Verbundenheit zu Österreichs 1. Fachhochschule zu demonstrieren. Die Rückseite variiert jährlich, indem diese einem Jahresmotto unterstellt wird. Hier soll jenes Thema optisch abgebildet sein, welches die FH Wiener Neustadt über das Jahr hinweg geprägt hat.

Was war das Jahresmotto im vergangenen Jahr?

Das Jahresmotto ganz klar unser Marken-Relaunch, weshalb auch ein Löwenkopf die Rückseite ziert – unser neues Logo besteht aus einem Wappen mit Löwenkopf. Dieser erinnert an die Befreiung des englischen Königs Richard Löwenherz und die danach erfolgte Gründung der Stadt Wiener Neustadt. Das neue Logo stellt somit eine gelungene Kombination aus Geschichte, Moderne und zeitlosem Design dar.

 

Welche weiteren Themen erwarten die Mitarbeiter bei künftigen Editionen?

Bald feiern wir zum Beispiel unser 25-Jahr-Jubiläum, 2019 wird unser neuer FH-City Campus eröffnet, der Marketing Campus Wieselburg wird ausgebaut, wir arbeiten laufend an spannenden Forschungsprojekten etc. Sie sehen – an Themen wird es uns mit Sicherheit nicht fehlen. Sie umfassen das gesamte Netzwerk der FH Wiener Neustadt und beziehen alle Fakultäten und Standorte mit ein.

Was gefällt Ihnen an der Gestaltung der Münze besonders gut?

Wie bereits erwähnt – eine Münze ist etwas Traditionelles. Zugleich bietet sie aber auch die Möglichkeit, modern und innovativ gestaltet zu sein. Tradition, Moderne und Innovation – gelebte Werte der FH Wiener Neustadt, die so wunderbar in einer Münze vereint werden.

Worin unterscheiden sich die Jahreseditionen von den Münzen für die Jubilare?

Grundsätzlich unterscheiden sich die Münzen durch ihre Größe. Jene, die als Weihnachtsgeschenk dienen, haben einen Durchmesser von rund dreieinhalb Zentimetern. Die Münzen für die Jubilare werden mit zunehmender Firmenzugehörigkeit größer und dementsprechend auch schwerer. Die 20-Jahr-Münze hat beispielsweise einen Durchmesser von rund sechs Zentimetern.

Wie sind die Reaktionen der Beschenkten?

Mitarbeiter, die bereits zehn oder gar 20 Jahre für die FH Wiener Neustadt tätig sind, haben in den vergangenen Jahren bescheidene Geschenke wie Blumen oder eine Flasche Wein erhalten. Eine im Samt-Etui verpackte Goldmünze in der Dimension und Wertigkeit ist schon etwas ganz Besonderes. Die Mitarbeiter waren dementsprechend sehr überrascht und schlichtweg begeistert.

Wie haben Sie die Münzen übergeben – eher beiläufig auf der Weihnachtsfeier, oder gab es eine kleine Zeremonie?

Die Münzen wurden im festlichen Rahmen unserer Weihnachtsfeier jedem Mitarbeiter persönlich überreicht. Das heißt, jeder Abteilungs- bzw. Fakultätsleiter hat sich so bei seinem Team für die gute Zusammenarbeit bedankt und dabei auch persönliche Worte an jeden einzelnen gerichtet.

Wenn die Münze so gut ankommt, sind auch weitere Anlässe außer der jährlichen Mitarbeiterehrung auf der Weihnachtsfeier denkbar?

Es kann durchaus sein, dass wir die Münze auch zu anderen Anlässen vergeben werden, wie z. B. eine besondere Ehrung eines internationalen Kooperationspartners. Der Kern ist und bleibt aber die Wertschätzung für unsere FH-Mitarbeiter.

Disclaimer: Um dem allgemeinen deutschen Sprachgebrauch zu entsprechen, werden unsere Produkte auf dieser Seite als „Münzen“ bezeichnet. Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich jedoch um individuell geprägte Medaillen und keine aktuellen oder ehemaligen Zahlungsmittel handelt.

Jugendweihe Münze

Erdbeer Gutschein Taler

„Wir füllen ein Vakuum“ – Münzen zur Jugendweihe

 

Der Jugendweiheverein Barth überreichte in diesem Jahr erstmals eine Münze als Geschenk an die Achtklässler. Bisher habe er nur positives Feedback bekommen, sagt Vereinschef Jens Möckel.

 

Herr Möckel, warum kommt die Münze so gut an?

Das Alter von 14 Jahren ist bedeutsam: Mit dem feierlichen Ritual der Jugendweihe werden die Jugendlichen in den Kreis der Erwachsenen aufgenommen. Vieles verändert sich von da an für sie. Das ganze Leben liegt vor ihnen. Bei all dem Neuen ist diese Silbermünze, die wir ihnen überreichen, etwas Bleibendes – und außerdem eine kostbare Erinnerung an ein schönes Ereignis.

Geschenk zur KonfirmationGeschenk zur Jugendweihe

Was sehen die Jugendlichen, wenn sie die Münze in der Hand halten? Die Vorderseite beschreibt sowohl die Feierstunde mit Lasershow – denn man sieht auf der Münze Strahlen. Zugleich aber deuten diese Strahlen auch die Sonne an und damit die strahlende Zukunft, die vor den jungen Achtklässlern liegt. Auch sie können sich auf der Münze wiederfinden, denn vor den Strahlen sind tanzende Jugendliche abgebildet. Und auf der Rückseite … … haben wir vom Taler unser Logo prägen lassen mit Siegel des Jugenweihevereins Barth.

Den Jugendweiheverein Barth gibt es seit 1992. Was war damals bei seiner Gründung Ihr Anliegen?

Kurz nach der Wende fühlte sich vielerorts niemand mehr zuständig für den Ablauf der Jugendweihe. Dabei gab es nach wie vor Bedarf. Zu DDR-Zeiten hatten die Schulen die Jugendweihen organisiert, aber das Thema war ideologisch aufgeladen. Also haben wir als verschiedene ehrenamtliche Akteure die Initiative ergriffen und uns zusammengetan. Das war einfach eine Art Bürgerinitiative – wir haben nachgefragt, wer Interesse hätte mitzumachen. 13 Leute haben dann schließlich 1992 den Verein als Selbstständigen Verein gegründet. Ich bin 1993 dazu gestoßen und habe nunmehr seit 15 Jahren den Vorsitz inne.

Den Jugendweiheverein Barth gibt es seit 1992. Was war damals bei seiner Gründung Ihr Anliegen? Kurz nach der Wende fühlte sich vielerorts niemand mehr zuständig für den Ablauf der Jugendweihe. Dabei gab es nach wie vor Bedarf. Zu DDR-Zeiten hatten die Schulen die Jugendweihen organisiert, aber das Thema war ideologisch aufgeladen. Also haben wir als verschiedene ehrenamtliche Akteure die Initiative ergriffen und uns zusammengetan. Das war einfach eine Art Bürgerinitiative – wir haben nachgefragt, wer Interesse hätte mitzumachen. 13 Leute haben dann schließlich 1992 den Verein als Selbstständigen Verein gegründet. Ich bin 1993 dazu gestoßen und habe nunmehr seit 15 Jahren den Vorsitz inne.

 

Alles ehrenamtlich?

So ist es. Derzeit sind wir seit vielen Jahren sieben Mitglieder, die die Jugendweihe in Barth auf die Beine stellen. 24 Jahre sind eine lange Zeit – die Kontinuität haben wir Jahr für Jahr gefestigt. Mit welchen Geschenken haben Sie angefangen, bevor Sie für das Jugendweihejahr 2016/17 auf die Münze kamen? Angefangen haben wir mit Büchern, wie es auch zu DDR-Zeiten üblich war – erst waren das Lexika, später das Buch „Mecklenburg Vorpommern: Ein Porträt für die Jugend“. Im Folgejahr überreichten wir danach Schreibsets, danach eine CD mit dem Festprogramm. In den darauffolgenden Jahren suchten wir den Film „Die Ostsee von oben“ aus und verschenkten ein Luftbild der Stadt Barth als Druck.

 

Wie kam es dann zu der Idee mit der Münze?

Ich hatte für das Vorjahr 2015/16 schon einmal angeregt, etwas anderes zu probieren. Ich wollte einen neuen Ansatz versuchen. Im Gespräch mit einer ehemaligen Jugendweiheteilnehmerin ergab sich dann der Wunsch nach etwas Bleibendem. Erst dachten wir an einen Pokal oder Gläser. Doch dann fiel es uns wie Schuppen von den Augen: Eine Münze ist das perfekte Geschenk! Wie sind Sie dann vorgegangen – von der Idee bis zur Umsetzung? Wir haben dank unserer Recherche recht schnell den Taler gefunden. Zusammen mit der Berliner Agentur haben wir dann das Layout entwickelt. Ich hatte mir Muster schicken lassen – wir mussten ja auch den Preis bedenken. Doch dann hat uns von allen Varianten aus Bronze, Kupfer, Silber und Gold die Silbermünze am besten gefallen – für uns war sie am hochwertigsten und schönsten. Als der letzte Entwurf fertig war, dachte ich: „Genau das ist es.“ Bis jetzt gab es nur positive Reaktionen. Darüber hinaus hatten wir bereits Anfragen von vom Heimatverein Barth, woher wir die Münze haben.

 

A propos Preis – wie haben Sie die Münze finanziert?

Die Eltern zahlen für die gesamte Veranstaltung einen bestimmten Betrag. Der enthält dann alles, von den Vorbereitungen bis hin zur Feierstunde, der Saalmiete, der Musik und dem Geschenk. Wie viele Leute machen noch Jugendweihe? Wir haben in Barth zwei Klassen in der Realschule, drei Klassen im Gymnasium sowie in der Förderschule. Außerdem werden Jugendliche aus der regionalen Schule in Zingst sowie aus der Freien Schule in Prerow von uns betreut. Es sind immer die 8. Klassen, im Schnitt betreuen wir zwischen 140 und 150 Teilnehmern jährlich. Wenn man sich die Schülerzahlen insgesamt anguckt, sind das gut drei Viertel der Schüler insgesamt. Wie erklären Sie sich, dass die Jugendweihe noch immer so beliebt ist? Wir sind ganz und gar weg von politischem oder ideologischem Einfluss. Viele hier bei uns in der Region sind nicht konfessionell gebunden, also weder evangelisch noch katholisch. Ich hatte auch schon Teilnehmer, die habenbeides gemacht, Jugendweihe und Konfirmation. Der Vorteil bei der Jugendweihe ist: Die feiern sie mit ihren Klassenkameraden zusammen.

 

Wenn Politik, Religion und Ideologie wegfallen – mit welchen Inhalten füllen Sie das Ereignis?

In unsere Vorbereitung fließen verschiedene lebensnahe Kurse mit ein: Wir bieten den Schülern einen Tanzkurs, einen Erste-Hilfe-Schein für den Führerschein und einen Theaterbesuch an. Alles auf freiwilliger Basis. Es ist sehr schwer, Jugendliche aus der Reserve zu locken, sie zu begeistern. Das ist uns mit dem Erste-Hilfe-Schein von Anfang an gut gelungen – das nehmen immer um die 90 Teilnehmer in Anspruch. Beim Tanzkurs macht ein Drittel mit – von 145 Teilnehmern in diesem Jahr haben 46 den Tanzkurs gemacht. Dabei haben wir einmal mit acht Teilnehmern angefangen! Gerade in diesem Alter hat ein Ritual wie dieses enorme Bedeutung. Wir füllen mit unserem Angebot ein Vakuum.

Disclaimer: Um dem allgemeinen deutschen Sprachgebrauch zu entsprechen, werden unsere Produkte auf dieser Seite als „Münzen“ bezeichnet. Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich jedoch um individuell geprägte Medaillen und keine aktuellen oder ehemaligen Zahlungsmittel handelt.

Maritime Bundeswehr Coins

Coin Check mit Crew

Schiffsarzt Fabian Szillat hat für die Teilnehmer seines Lehrgangs einen Coin anfertigen lassen.

„Selbstverständlich“, sagt Fabian Szillat, habe er seinen Coin „immer dabei“. Coins sind bei Fliegern in der Luftwaffe ebenso beliebt wie bei Angehörigen der Marine – daher ist es für den jungen Schiffsarzt Ehrensache, seinen Coin jederzeit griffbereit in der Tasche zu haben. Es könnte ja jemand einen Coin Check machen. Seit er Anfang 2017 seinen Lehrgang zum Schiffsarzt abgeschlossen hat, erinnert ihn der Coin nicht nur an das starke Zusammengehörigkeitsgefühl mit den 16 anderen Teilnehmern und den Spaß beim überraschenden Coin Check, sondern auch daran, was er dort alles gelernt hat.

 

Dieses Wissen spiegelt sich auf der Münze wider: Während die Rückseite das Logo der Stammeinheit zeigt, sieht man auf der Vorderseite eine Fregatte Klasse 124, ein U-Boot und einen „Sea King“ Hubschrauber vor der Silhouette von Nordeuropa. Im Hintergrund erahnt man das Wasser. Umrandet wird der Con von drei lateinischen maritimen Redewendungen.

 

Der Coin zeuge davon, so Szillat, was man als Schiffsarzt alles machen kann: Entweder man geht zu den Marinefliegern in Nordholz , dort gibt es eine Fliegerarztstelle, oder man entscheidet sich für den Dienst auf U-Booten. Und dann gibt es die Fregatten für Ärzte, die zu einem Schiff gehören und mit diesem in See stechen – so wie Fabian Szillat. Aber auch der Spaßfaktor kam bei dem Lehrgang nicht zu kurz.

 

„Die Ausbildung zum Schiffsarzt dauert insgesamt ein Jahr, der Lehrgang zwei Monate – da wächst man zusammen“, sagt Oberstabsarzt Szillat, der nicht nur Humanmediziner, Assistenzarzt für Chirurgie und angehender Notarzt ist, sondern seit diesem Jahr auch Schiffs-, Taucherarzt und Fliegerarzt auf der Fregatte 125 der Besatzung ALPHA beim 4. Fregattengeschwader in Wilhelmshaven.

 

Als Schiffsarzt gehört nun zur nagelneuen Fregatte „Baden-Württemberg“. Auf „seinem“ Schiff , das zur Erprobung derzeit noch in Nord- und Ostseegewässern fährt, bevor es auch in andere Teile der Welt aufbricht, behandelt Fabian Szillat nicht nur Husten, Schnupfen und Heiserkeit, sondern berät darüber hinaus auch den Kommandanten und kümmert sich um hygienische und medizinische Fragen – ein Allround-Arzt also.

 

„Eigentlich bin ich so etwas wie der Hausarzt der Soldaten“, sagt der Mediziner lächelnd. So läuft sein Schiff nur dann aus, wenn der Arzt an Bord ist. Denn sowohl in Friedens- als auch in Kriegszeiten stellt die Bundeswehr sicher, dass die medizinische Versorgung der für Soldaten im Inland im Ergebnis gleicht.

 

„Schiffe sind aufgrund Ihres Aufgabenspektrums im Vergleich zu Booten meist relativ weit vom nächsten Hafen entfernt“, erklärt Szillat. So muss er ebenso eine ggf. schwangere Patientin betreuen wie einen entzündeten Blinddarm behandeln können – schließlich kann es gut sein, dass das die Fregatte zwei Tagesreisen vom Festland entfernt ist.

 

Aber auch alle Hygienefragen von Trinkwasserproben bis Kombüsen-Begehung ist Sache des Schiffsarztes. Zudem hat jeder Schiffsarzt auch eine Ausbildung in Rettungsmedizin. „Im Friedensfall können wir Soldaten ganz normal versorgen, da sind wir wie der Notarztwagen draußen auf der Straße“, beschreibt der Bundeswehrarzt seine Tätigkeit. Entsprechend seien die Fregatten so ausgestattet, dass sie mit einem Kreiskrankenhaus und einer kleinen Intensivstation mithalten können.

 

Auch auf Kriegsfälle ist Szillat dank seiner Ausbildung bestens vorbereitet – für eine hohe Anzahl an Verletzten ist der Mediziner ebenso gewappnet wie für Einschläge, Leck-Abwehr oder Feuer auf dem Schiff. Alles wird regelmäßig geübt. „Wir üben selbstverständlich häufig das Gefecht, um auf den Ernstfall vorbereitet zu sein – auch wenn dieser zum Glück noch nicht eingetreten ist.“

 

Der Lehrgang habe die Teilnehmer zusammengeschweißt, daher sollte das Abschiedsgeschenk mehr sein als nur ein Gruppenbild für den Leiter und alle Beteiligten. „Der Coin kam sehr gut an“, sagt Schiffsarzt Szillat. Und wenn entsprechend viele Leute aus Crew zusammen sind – „wird sicher einer von uns einen Coin Check ausrufen“.

Gemeinde Taler

regionalwährung

Vier Gemeinden, eine Münze

Gemeinde Gutscheine
Geburtstag, Ehrung, Jubiläum: Wie der „Gutscheintaler Herxheim“ die Südpfälzer Gemeinden Herxheim, Herxheimweyher, Insheim, Rohrbach verbindet. Ein Gespräch mit Bürgermeisterin Hedi Braun.

citty Coin

Frau Braun, Sie sind seit 2015 Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Herxheim und Initiatorin des Gutscheintalers. Wie kamen Sie auf die Idee?

Als ich das Amt übernahm, wollte ich feierliche Anlässe wie Ehrungen, Jubiläen und Auszeichnungen interessanter gestalten als mit einer Flasche Secco oder einem Blumenstrauß. Zugleich hatte ich mir vorgenommen, Gewerbe und Dienstleister in unseren vier Gemeinden zu unterstützen. Da lag ein Gutschein nahe.

Warum ein Gutschein?

Ab einem bestimmten Alter hat heutzutage jeder Mensch, was er sich wünscht. Bevor er ein Geschenk bekommt, mit dem er gar nichts anfangen kann, ist es doch schöner, einen Gutschein zu erhalten. Zumal in einer kleinen Verbandsgemeinde wie unserer – mit mehr als 50 Teilnehmern gibt es eine große Auswahlmöglichkeit, wo man den Gutscheintaler einlösen kann.

Wie sind Sie vorgegangen?

Unsere intensive Netzrecherche ergab, dass es die Möglichkeit gibt, eine Münze über die Agentur derTaler prägen zu lassen. Das hat mir sofort zugesagt. Aussehen, Qualität, individuelle Gestaltungsmöglichkeit, das stimmte alles. Also haben wir uns für den „Gutscheintaler“ als künftiges Geschenk entschieden.
Bei welchen Anlässen wollen Sie den Gutscheintaler außerdem einsetzen?
Sportlerehrungen, Preisvergaben, Jubiläen. Die Verwendungszwecke sind vielfältig. Wir haben bereits Kontakt zu Vereinen. Manche haben schon signalisiert, dass sie sich beteiligen wollen.

Worauf kam es Ihnen beim Design an?

Ich wollte ein Instrument ins Leben rufen, das allen dient und gut aussieht sowie unsere Region und Gemeinde stärken.

Was ist für Sie reizvoller an einer Münze als an Papier?

Eine Münze stellt viel mehr dar: Der Taler sieht richtig gut aus, er macht optisch was her! Ob wir das so mit Papiergutschein hinbekommen hätten, wage ich zu bezweifeln. Eine Münze hingegen – zumal diese schicke und ausdrucksstarke – signalisiert Wert. Bei Papier weiß man nie: Ist der Gutschein fälschungssicher? Und Knickt er leicht? Dann sieht er nicht mehr schön aus. Zudem musste es etwas sein, das kostengünstig und leicht zu handhaben ist, das wir auch vom bürokratischen Aufwand her einfach abrechnen können.

Wie haben Sie Vereine, Gewerbetreibende und Dienstleister überzeugt?

Ich habe mich auf den Weg gemacht und bin in unserer Hauptstraße einfach von einem Geschäft zum nächsten gelaufen, habe von der Idee erzählt, gefragt, ob die Inhaber mitmachen wollen – ich musste nicht erst lange überzeugen, die Resonanz war riesig!

Wie viele Firmen haben Sie bisher gewinnen können?

Bislang beteiligen sich mehr als 50 Gewerbetreibende und Dienstleister, darunter Bäcker, Metzger, über Theater, Hofläden, Reiseberatungen, Restaurants, Physiotherapie-Praxen – die Teilnehmer kommen aus allen Bereichen.

Welche Hoffnung verbinden Sie mit dem Einsatz der Münze?

Zum einen hoffe ich, damit unsere Wirtschaft zu pushen, zum anderen möchte ich unser Gemeinschaftsgefühl stärken.

Ab wann ist der Taler im Einsatz?

Ab Mitte Februar 2017, also sehr bald! Er kommt bereits im Vorfeld so gut an, dass auch bei uns in der Verwaltung schnell die Frage aufkam: Wollen wir den Taler auch verkaufen? Wer will, kann den Taler nun also auch an der Infotheke im Rathaus erwerben. Dazu gibt es einen Infoflyer mit den Teilnehmern an die Hand – der Beschenkte kann sich dann aus einer Vielzahl das für ihn Schönste raussuchen. Ich kann mir vorstellen, dass auch Touristen dieses Konzept gefällt.

Was macht für Sie den besonderen Reiz dieser Münze aus?

Dass so viele mitmachen! Und das liegt ganz sicher auch an der hochwertigen Qualität der Münze. Das Schöne ist: Das Konzept geht auf.

Challenge Coins

Wie werden Coins verwendet

COIN CHALLENGE REGELN

 

Hier kurz die Regeln für alle die Challenge Coins klassisch Nutzen wollen.

 

START

Die Coin Challenge kann durch viele Aktionen gestartet werden: Sie können Ihren Coin der Gruppe zeigen, ihn in die Luft halten, Ihr Vorhaben lautstark anmelden oder jede andere Aktion in Gang setzen, die klar macht, dass Sie ein Coin Check beabsichtigen. Eine andere, nicht ganz so laute Methode ist es, den Coin still und heimlich auf die Bar oder den Tisch zu legen. Wenn Sie den Coin aber auf den Boden fallen lassen, muss dieser Vorgang ein hörbares Geräusch erzeugen. Lassen Sie Ihren Coin versehentlich fallen und verursachen damit ein hörbares Geräusch, so startet die Coin Challenge aus Versehen. Denken Sie also daran, Ihren Coin immer sachgemäß bei sich zu führen.

Bundeswehr Coin     Militär Coins

VERLAUF

A. Als Antwort auf die Challenge müssen alle herausgeforderten Personen Ihren Coin zeigen.

B. Wenn Sie aber aus verschiedenen Gründen Ihren Coin nicht zeigen können oder wollen, dann müssen Sie für den Herausforderer und das gesamte Team eine Runde ausgeben.

C. Wenn alle Teammitglieder jeweils ihren Coin zeigen, muss der Herausforderer eine Runde ausgeben.

D. Die vereinbarte Runde nicht zu bezahlen, wird als verabscheuungswürdiges Verbrechen angesehen. Als Strafe ist der Coin an den Teamleader abzugeben.

ORT UND ZEIT

Coin Challenges sind ÜBERALL und ZU JEDER ZEIT erlaubt.

AUSNAHMEN:

Es gibt keine Ausnahme zu den Regeln. Sie gelten für an- und ausgezogene Teammitglieder. Wenn der Coin Check ausgerufen wird, erhält jedes Mitglied der Truppe die Möglichkeit, einen Schritt und die eigene Armlänge zu nutzen, um an den eigenen Coin zu kommen. Wenn das nicht klappt – SORRY!

Army Coin

Grundsteinlegung

Grundsteinlegung der Hochschule Citè Internationale Paris

 

Für diese Veranstaltung kontaktierte die Cité Internationale Universitaire de Paris uns und beauftragte eine wunderschöne 3D Medaille, auf der die Gebäude der Universität abgebildet sind. Diese Medaille ist bis heute eines der Besten Beispiele für unsere detailgetreuen Abbildungen auf Medaillen und besonderer 3D Prägung.

 

 

    

Die Münze

Die erste Besonderheit dieser Medaille sind Durchmesser und Stärke: 70 mm x 4 mm. Diese Abmessungen, in Verbindung mit der 3D Prägung und dem antiken Finish, heben die detailgetreu geprägten Gebäudeteile, sowie die Inschrift auf der Medaille in einer besonderen Perspektive hervor.

 

Der durch das 3D Finish besonders angehobene Text „CITÉ INTERNATIONALE UNIVERSITAIRE DE PARIS FONDATION NATIONALE“ bildet einen Rand um das Universitätsgebäude herum. Die Rückseite der Medaille ist ohne Prägung, um diese perfekt in einer Samt-Box überreichen zu können und zu bewundern, ohne eine Prägung auf der Rückseite zu verdecken.

Die blaue Samt Box erhält nach Kundenwunsch das eigene Logo, sowohl außen auf der Box, als auch im Inneren des Deckels. Diese personalisierte Box rundet das Kundenprojekt hervorragend ab und zeigt eine tolle Verpackungsoption für Event- und Gedenkmünzen.

 

Und weiter geht es…

Nachdem der Kunde mit dem Ergebnis sehr zufrieden gewesen ist, wurden wir in Juni erneut kontaktiert, um nur eine Münze dieser Produktion mit Goldplattierung zum Besuch von Madame Park Geun-Hye, Präsidentin der Republik Korea, nach zu produzieren.

Um diesen Besuch zu einem unvergesslichen Ereignis zu machen, konnten die gleichen Werkzeuge erneut verwendet werden. Um die Münze aber zu einem unverwechselbaren Unikat zu machen, wurden diese mit 24 Karat Gold plattiert und einer Gravur auf der Rückseite versehen.

Trotz eines sehr knappen Liefertermins von nur drei Wochen, konnten wir diese Medaille pünktlich und zur äußersten Zufriedenheit des Kunden liefern. Somit konnten wir eine weitere Medaille von dertaler.de an einem besonderen Tag überreichen.

Disclaimer: Um dem allgemeinen deutschen Sprachgebrauch zu entsprechen, werden unsere Produkte auf dieser Seite als „Münzen“ bezeichnet. Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich jedoch um individuell geprägte Medaillen und keine aktuellen oder ehemaligen Zahlungsmittel handelt.

Objektrahmen Familie

Die V19 Familie

„Die Münze soll sichtbarsein auf dem Schreibtisch oder an der Wand hängen. Wenn die Münze nur im Schrank verschwindet habe ich nichts davon.“

So oder so ähnlich drücken sich immer mehr Kunden am Telefon aus, wenn Sie uns nach Etui Ideen befragen. Vor allem junge Kunden möchten das Ihre Münze von jedem gesehen werden kann.

Dazu bieten wir eine wunderbare Lösung an um Ihren Münzen den richtigen Glanz im Büro oder auch zu Hause zu geben: Ein Objektrahmen mit Silikonmembran.

 

Objektrahmen Designs und Größen

Unsere V19 gab es zu Beginn als kleinen Objektrahmen für eine Münze mit den Maßen 70x70x25mm. Auf Grund der phänomenalen Wirkung und Nachfragen haben wir unsere Verpackungspalette der Objektrahmen erweitert und bieten Ihnen zu Ihren Münzen nun eine regelrechte V19 Familie an in verschiedenen Größen, sowie in zwei Farben.

Die Größeren Objektrahmen eignen sich perfekt dazu mehrere Münzen einzuspannen und eine Serie von Münzen oder verschieden große Münzen zu präsentieren.

Auch für Ehrungen und Jubiläen eignet sich der Objektrahmen hervorragend um Ihre eigene Münze noch aufzuwerten und ein besonderes Ereignis unvergesslich wirken zu lassen.

Disclaimer: Um dem allgemeinen deutschen Sprachgebrauch zu entsprechen, werden unsere Produkte auf dieser Seite als „Münzen“ bezeichnet. Es sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich jedoch um individuell geprägte Medaillen und keine aktuellen oder ehemaligen Zahlungsmittel handelt.