Aus einem Challenge Coin entsteht etwas Größeres

Eine individuell geprägter Coin als Zeichen der Anerkennung

In Deutschland gibt es keine gesetzliche Anerkennung für an Krebs erkrankte Feuerwehrleute! Obwohl diese Krankheit bei Feuerwehreinsatzkräften viel zu häufig vorkommt.


Marcus Bätge, seit über 30 Jahren Feuerwehrmann, beschloss, das Problem selbst in die Hand zu nehmen und gründete FeuerKrebs®.  Nach Gründung der gemeinnützigen Gesellschaft kam er auf die Idee, einen individuellen Coin prägen zu lassen. Damit wird versucht den Feuerwehrleuten bewusst zu machen, wie gefährlich ihre Tätigkeit für die Gesundheit sein kann, wenn man nicht die richtige Ausrüstung benutzt. „Die Regierung übernimmt dafür keine Verantwortung, also ergreifen wir die Initiative!„, sagt Marcus Bätge.


Der Coin wird nicht nur als Challenge Coin, sondern auch als Geschenk und Zeichen der Anerkennung und des Dankes genutzt.


Die Organisation möchte den Menschen, die sie unterstützen und für die Sache kämpfen, danken und etwas zurück geben. Wer sich in besonderem Maße engagiert oder Geld spendet, erhält einen individuell gestalteten Coin als Dankeschön. „Wir haben diese Münze eigentlich prägen lassen, weil uns die Idee eines Coin Checks so gut gefallen hat„, erzählt Herr Bätge. „Leider kann der Coin-Check zur Zeit auf Veranstaltungen nicht durchgeführt werden, so wie es die ursprüngliche Idee war“. Die individuell geprägten Coins werden nun auch an Menschen verschenkt, die spenden oder etwas Gutes für die Organisation tun. Es ist eine schöne Erinnerung und ein Symbol der Anerkennung diese Coins zu verschenken. „In Zukunft wollen wir diese individuell geprägten Coins auch über unseren Fan-Artikel-Shop anbieten„, gab Herr Bätge an.


Der individuell geprägte Coin sorgt auch internationalen für Bekanntheit.


Ende August 2014 fand in Bergen (Norwegen) ein Kongress mit dem Titel „3rd global seminar on occupational cancer among firefighters“ statt, an dem Herr Bätge teilnahm. 130 Feuerwehrleute aus der ganzen Welt teilten ihre Erfahrungen über das erhöhte Krebsrisiko bei Feuerwehrleuten. Auch für solche Anlässe hat er nun einen Coin: So können sich unsere Mitstreiter auch international an uns erinnern. Er hat ein paar Feuerwehr Coins in der Tasche und wenn die Zeit reif ist, übergibt er einen, so wie eine Visitenkarte. 


Der Challenge Coin entstand in Kooperation zwischen DerTaler und Marcus Bätges´ Frau


Das Logo wurde von seiner Frau entwickelt, die Grafikdesignerin ist. Auf dem Challenge Coin sind Feuerwehrschläuche in Form einer Schleife zu sehen. Die Schleife soll die Solidarität mit den an Krebs erkrankten Feuerwehrleuten ausdrücken. Die Designdetails wurden zusammen mit der Grafikabteilung von DerTaler finalisiert. ‘’Wir sind sehr zufrieden mit dem Design des Coins. Kleine von uns gewünschte Änderungen, wurden sofort umgesetzt“, schwärmt Herr Bätge.


Hoffentlich gibt es nach der Pandemie wieder einen Coin Check. Bis dahin wird der Challenge Coin anders eingesetzt. FeuerKrebs® bekommt durch den Verkauf der Münzen die gewünschte Aufmerksamkeit und erhofft sich mehr und mehr Aufmerksamkeit und Bekanntheit in den kommenden Jahren.

Mehr Informationen finden Sie unter folgenden Links:


https://de-de.facebook.com/pages/category/Charity-Organization/Feuerkrebs-Fire-Cancer-445578305590108/

https://feuerkrebs.de/